Suche
Erweiterte Suche »
Zum Warenkorb
 » Startseite » Katalog » Bücher » Lyrik » Achim Elfers: Jedes Wort sei ein Gebet Ihr Konto | Warenkorb | Kasse  
Kategorien
Bücher
    Anthroposophie
    Biografien
    Eurythmie
    Humor
    Kinder- und Jugendbuch
    Lyrik
    Reiseliteratur
    Romane und Erzählungen
    Sachbuch
    Zeit-Schrift f. Biografie-Arbeit
DVDs
Gesundheit
Hüftgürtel
Kleidung
Musik
Neuheiten
Öldispersion
Regionales
Schulbedarf
Suche
Erweiterte Suche »
Neue Artikel
Heinrich Schirmer: Mein Held legt seine Nerven bloß
Heinrich Schirmer: Mein Held legt seine Nerven bloß
14,00 EUR
incl. 7 % UST zzgl.
Newsletter Anmeldung  
eMail-Adresse
Hersteller Info  
Verlag Ch. Möllmann
Mehr Artikel
Hersteller  
Achim Elfers: Jedes Wort sei ein Gebet

incl. 7 % UST zzgl.



Gedichte

978-3-89979-317-8

 

Die Sprache als „Poësie, Begriff und Verstand der Welt“ und als „Brücke über das Vergängliche hinüber“. Die hier versammelten Gedichte geben dem sinnend suchenden Menschen ein Geleit durch die Sprache hindurch in das Reich des Geistes. Meditativ geschieht das Erhören der stille raunenden Worte.

„Im heil'gen Nu: die Wunderschönheit Dessen,
Das „Ich“ als „nicht Besonderes“ (v)erachtet,
Weil Ich im eig'nen Irrlicht' ist umnachtet:
Kann nur an seinen Wünschen All ermessen.“

Achim Elfers, Jahrgang 1965, studierte Philosophie, deutsche Sprache und Schrifttum und Musikwissen-schaft in Paderborn, Münster, Hamburg. Zahlreiche Veröffentlichungen: Erzählungen, Essays, Gedichte, Romane, Wörterbücher, darunter: „Sprache und bewohnte Welt“ (Sprachphilosophie, 2020) „Delian“ (Roman, 2019), „Die Phrasenfälscher“ (2018), „Der Fall des Deutschen“ (Essay, 2017), „Lehr- und Wörterbuch der Umgangssprache“ (2. Auflage, 2016); alle im Verlag Ch. Möllmann.


Achim Elfers: Jedes Wort sei ein Gebet

Für eine grössere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild.






 © 2009 Shop von Inekes Laedchen
Parse Time: 0.260s